Der wohl verdiente Urlaub steht vor der Tür? Ein interessantes Ziel und ein schönes Hotel sind bereits gebucht? Auf dem Programm steht neben dem Kennenlernen von Land und Leuten auch Entspannung am Strand? Dann fehlt nur noch die richtige Urlaubslektüre!

Ich habe zwei Buchempfehlungen für Sie, und zwar einen Roman und eine Biographie. 

1. Buchtipp:
„Altes Land“ von Dörte Hansen *

Worum geht es?

„Seit mehr als zwanzig Jahren lebt Vera Eckhoff im Alten Land, ein Flüchtlingskind aus Ostpreußen, das niemals richtig angekommen ist. Ihr Leben lang hat sie sich fremd gefühlt im Dorf. Bis eines Tages wieder zwei Flüchtlinge vor der Tür stehen: Veras Nichte Anne mit ihrem kleinen Sohn Leon. Anne ist aus dem nahen Hamburg-Ottensen geflohen, wo ehrgeizige Vollwert-Eltern ihre Kinder wie Preispokale durch die Straßen tragen. Und wo ihr Mann eine Andere liebt.“

Soviel zur Inhaltsangabe auf der Rückseite. Mir ist dieses Buch zufällig untergekommen. Und ehrlich gesagt, hätte es mich aufgrund der Inhaltsangabe nicht unbedingt angesprochen. Umso überraschter war ich, als ich dennoch anfing, es zu lesen. 

Ich lese Bücher nur selten mehrfach. Doch dieses Buch gehört zu diesen Ausnahmen. Es ist einfach perfekt für Tage, an denen man denkt „so, genug gearbeitet – ich brauche mal eine unterhaltsame Auszeit“.  Denn ich weiß, dass ich beim Lesen laut lachen werde. Es ist eine kleine Lehrstunde darüber „wie Menschen ticken“ zwischen „Cosmopolitan“ und „Landlust“. 

Fazit: Dieses Buch ist ein echtes Highlight und perfekt für den Urlaub. Man ist fast ein wenig traurig, wenn es zu Ende ist…

2. Buchtipp:
„Berthold Beitz – die Biographie“ von Joachim Käppner *

Worum geht es?

Im Klappentext findet sich folgende Zusammenfassung:

„Berthold Beitz war an der Spitze des Krupp-Konzerns über Jahrzehnte einer der einflussreichsten Männer der deutschen Wirtschaft. Dabei betonte er stets seine soziale Verantwortung und setzte sich für Zwangsarbeiter-Entschädigungen und die neue Ostpolitik ein. Erst spät wurde bekannt, dass er während des Krieges Hunderten polnischen Juden das Leben gerettet hat – eine Tat, für die er in Yad Vashem als „Gerechter unter den Völkern“ geehrt wurde. Beitz’ mutiges Leben dient zum Verständnis eines vergangenen Jahrhunderts und als Vorbild für kommende Generationen.“

Das Vorwort für dieses Buch stammt von Helmut Schmidt, der auf der Rückseite zitiert wird mit folgenden Worten: „Was für ein Leben! Und war für eine Lebensleistung!“

Ich bin ein großer Fan von Biographien. Man erhält einen Blick hinter die Kulissen der Menschen in ihrer Zeit. 

Mit der Biographie von Berthold Beitz hält man ein Geschichtsbuch über die Verflechtungen von Politik und Wirtschaft in Deutschland im 20. Jahrhundert in Händen. Es ist einfach faszinierend und ebenfalls ein Buch, das garantiert im Bücherschrank landet und durchaus mehrfach gelesen werden kann. 

Sollten Sie nun Lust bekommen haben, diese Bücher ins Reisegepäck zu nehmen? Dann freue ich mich über ein Feedback von Ihnen! 

PS: Der nächste Mädelsabend steht an?
Dann gibt es hier zwei Filmempfehlungen für einen privaten Kinoabend. Viel Spaß damit!

(Hinweis: *Affiliate Link Amazon Partnerprogramm)

 

karin-schwaer-ueber-mich-fragen

E-BOOK: GEHALTSSPRUNG BESTENS VORBEREITEN

Tragen Sie sich hier  ein und erhalten Sie sofort ein kostenloses praktisches E-BOOK für Ihre wöchentlichen regelmäßigen "GEHALTSSPRUNG-NOTIZEN" sowie regelmäßig wertvolle Tipps und Informationen. 

Sie haben sich bei GEHALTS SPRUNG für "SIE"! für den Newsletter eingetragen. Bitte überprüfen Sie Ihr Postfach und aktivieren Sie den Link.